Ich und das Was auch immer
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Drehbuch
  Therapietagebuch
  Mischa
  Kellertür
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    gabrieldevue
    - mehr Freunde

http://myblog.de/whoeverarioc

Gratis bloggen bei
myblog.de





Belastungsprobe Urlaub, Woche 2.
Die Arbeit im Tierheim hält mich stabil. Ich habe gar nicht viel Zeit, morgens frustriert zu sein, weil ich erst einmal Katzen füttern, was essen, mich anziehen und losgehen muss, und dann geht die Arbeit auch schon los und von da an läuft alles irgendwie.
Nachmittags habe ich zu wenig zu tun. So wenig, dass ich in der gesamten Wohnung staub gesaugt, die Küche gewischt, aufgeräumt und meine alte Dachkammer komlett leergeräumt habe. Wer hätte das vor einem Jahr gedacht?
Gestern habe ich den ersten Hundebiss meines Lebens kassiert. Ich verbuche das mal unter Berufsrisiko.

Auch sonst läuft alles besser als gedacht. Eigentlich hatte ich nicht damit gerechnet, mehr als drei Tage hier zu bleiben, aber nun werde ich wohl gar nicht mehr verreisen, ehe meine Familie aus dem Urlaub zurückkehrt.
Ich schätze, regelmäßige Beschäftigung tut mir gut. Das Beste ist, als ehrenamtlicher Mitarbeiter habe ich keinerlei Verpflichtungen. Wenn ich will, kann ich jederzeit gehen. Ich übe mich also darin, bleiben zu wollen. Sieben Tage die Woche, sechs Stunden am Tag - das sind 42 Wochenstunden, also ein durchaus anständiges Arbeitspensum. Wieso hab ich das eigentlich nicht früher hingekriegt?
31.7.07 21:26
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung